Italien, Santa Margherita, 10.-18.05.18

Portofino und Unterwassereindrücke

Santa Margherita und Rapallo liegen im Herzen der italienischen Riviera, am Golf von Tigullio, in der Nähe von Genua und nur wenige Stunden von Pisa, Mailand, Turin oder Nizza entfernt. Fünf Stunden Fahrtzeit von Zürich und Genf und sieben Stunden von München.

Der Portofino Marinepark ist in die europäische Geschichte des Tauchens eingegangen und beheimatet die weltberühmte, versenkte Statur des Christ of Abyssy, angefertigt in Andenken an Dario Gonzatti, einem der Tauchpioniere, der sein Leben beim Testen von Tauchausrüstungen in diesen Gewässern verlor.

Die Unterwasserwelt des Marineparks von Portofino gehört zu den artenreichsten und einzigartigsten im Mittelmeerraum. Die Unterwasserwelt ist daher - im Gegensatz zu vielen anderen mediterranen Tauchregionen - sehr vielfältig und lebendig. Der Park ist bei Biologen beliebt, die ihn zu Forschungszwecken aufsuchen und wird von Tauchern aus der ganzen Welt besucht.

Die Vielfalt der Meereslebewesen zeigt große Barrakudaschwärme, Schnapper, Thunfische, riesige Muränen, Aale, Meeraale, Skorpionfische, Oktupusse. Hummer und Zackenbarsche sind jeden Tag zu sehen. Mondfische sind häufig zwischen Mai und Juni zu bewundern. Viele Arten von Schnecken gedeihen hier und der Park ist voll von Korallen, roten Gorgonien und gelben Anenomen.

Portofino Tauchimpressionen